Wanderführerausbildung vom schwäbischen Albverein

An 5 Wochenenden fand unsere Wanderführerausbildung statt.

09. und 10. Februar 2008

Zunächst im Wanderheim der Landesakademie in Weil der Stadt. Dabei ging es um arbeiten mit Stechzirkel und Karte, um die Gehzeitberechnung von Wanderungen und die allemeine Erklärung zum Kompass!

 Das Wanderheim der Landesakademie   Praktische Anwendung der Gehzeitberechnung   Ein alter Grenzstein am Wegesrand   Abends in geselliger Runde, beim Bier

Arbeiten mit Kompass rund um den trigonometrischen Stein   Am trigonometrischen Stein   Stinkende Nießwurz  (Helleborus foetidus)   

01. und 2. März 2008

Beim Wochenende im Rathaus Dürrwangen waren die Lehrinhalte im Haus der Volkskunst, Kommunikation und Kultur. Von der Steinzeit, übers Mittelalter in die heutige Zeit. Exkursion in Balingen, von der Romanik zum Barock.

Altes Rathaus in Dürrwangen   Am Lochen in der Wacholderheide   Exkursion in die Wacholderheide   geschnitzte Holz-Tiere am Wegesrand

Lehrinhalte über die verschiedenen Moose, vermittelt von Dr. S. Roth   Abschlußbesprechung der Exkursion   Wissenstausch untereinander   Der Hausherr machte eine beeindruckende Führung mit uns durch das sehenswerte Haus

Zurück in die Frühgeschichte und ins Mittelalter, mit Wolf Herder   Exkursion nach Balingen mit Romanik, Gotik, Renaisance und Barock, mit Dr. Ingrid Helber.   Lehrinhalte in der Innenstadt von Balingen

29. und 30. März 2008

Im Nägelehaus ging es um die Lehrinhalte "Aufbaulehrgang Wandern", aber auch um Marketing, Wandern als mentale Entschleunigung sowie das Recht, bei geführten Wanderungen.

Das Nägelehaus   Referent R. Weidner erklärt den Kompass   Arbeiten mit Kompass und Karte   Ein alter Forstgrenzstein wird untersucht und erklärt

Auch hier wieder beim arbeiten mit Karte und Kompass   Im Wanderheim beim arbeiten   Spaziergang in der Pause, Blick zur Zollernburg

12. und 13. April 2008

Hoch über der Donau in Irndorf im Wanderheim Rauher Stein waren wir zum Thema Aufbaulehrgang Natur und Landschaftsschutz, Wacholderheide schützen und nützen sowie Geologie und Gesteinskunde.

Geologie und Gesteinskunde von Thomas Haigis   Kaffepause mit Dirk im Sonnenschein   Der Gesteinsaufbau vom Rhein durch die schwäbische Alb   Küchenschelle am Wegesrand

Blick hinab ins Donautal   Abends waren wir im Benekdiener Kloster Beuron zu einer Vesper   Abends in geselliger Runde  Maria und Rainer

03. und 04.Mai 2008

Der Abschluß erfolgte in Weilersteußlingen im Wanderheim Farrenstall, mit der Prüfung sowohl schriftlich als auch Praktisch sowie einer abschließenden Teamarbeit.

Wanderheim in Weilersteußlingen   Bereits bei der praktischen Prüfung   

An der Kätherer Küche   In der Kätherer Küche   Ich musste die Kätherer Küche und die Verkarstung der Höhlen der schwäbischen Alb im allgemeinen erklären

Meine Aufgabe dabei, war die Erklärung der Kätheren Küche und die Entstehung der Höhlen auf der schwäbischen Alb im allgemeinen.

Beim Mittagessen mit unseren Prüfern   Schön war die Zeit....   Beim überreichen der Urkunde   

 Gemeinschaftsfoto der frisch geprüften Wanderführerinnen und Wanderführer          Schwäbischer Albverein

Wanderführer - Anstecker

Meine Urkunde    Urkunde

    

www.schwaben-kultur.de

www.jugendbildung.org                            Landesakademie Weil der Stadt

www.naegelehaus.de                                Nägelehaus in Onstmettingen

www.schwaebischer-albverein.de

www.schwaebischer-heimatbund.de

www.wanderheim-donautal.de                    Rauher Stein Irndorf

www.schwaebischer-albverein.de/wanderheime/farrenstall/farrenstall.html

www.donaukalender.de